Ihre neuen Reifen zum besten Preis!

444391 reifen

Suche nach Abmessungen

1

GEBEN SIE DIE GRÖßE AN

UM EINEN BILLIGLADEN ZU KAUFEN

2

Preisvergleiche

Von deinen zukünftigen Reifen

3

Finden Sie das beste Angebot!

bei Reifenhändlern

AGB - Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von Meine-guenstigen-reifen.de

ARTIKEL 1. RECHTLICHE HINWEISE

1.1 Herausgeber

Du bist derzeit mit der Website verbunden Meine-guenstigen-reifen.de, herausgegeben vom AUTO DIFF, Aktienkapital: 1000 €, RCS de Strasbourg: 533 278 776, Hauptsitz: 20 avenue du Neuhof - Le Lodge, 67100 Strasbourg, Frankreich, E-Mail: Kontakt @ autodiff.fr, innergemeinschaftliche [] Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: FR14533278776, Publikationsleiter und Chefredakteur: Jonathan LUCK.

1.2 Hostingunternehmen

Die Website wird von OVH gehostet, Hauptsitz: 2 rue Kellermann BP 80157, 59053 Roubaix Cedex 1, Telefon: +33820698765.

ARTIKEL 2. DEFINITIONEN

« Daten "Informationen aller Art, die vom Partner zur Verfügung gestellt werden und sich auf die Produkte beziehen.

« Herausgeber ": AUTO DIFF, in seiner Eigenschaft als Herausgeber der Website.

« Internetnutzer ": jede natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts, die auf die Website zugreift.

« Partner ": natürliche oder juristische Person, privatrechtlich, die ein Produkt auf einer Website eines Dritten verkauft und deren Eigenschaften auf der Website verglichen werden.

« Produkt ": vom Partner auf seiner Drittanbieter-Website verkaufte Immobilien, die Gegenstand des auf der Website angebotenen automatischen Vergleichsdienstes sind.

« Website " : Website, die über die URL zugänglich ist https://www.meine-guenstigen-reifen.de, sowie die Unterseiten, Mirror-Sites, Portale und damit verbundene URL-Variationen.

« Website eines Drittanbieters ": Website, die von einem Partner unter seiner alleinigen Verantwortung veröffentlicht wird.

ARTIKEL 3. ANWENDUNGSBEREICH

Die Website ist für alle Internetnutzer frei zugänglich. Die Navigation auf der Website setzt voraus, dass jeder Internetnutzer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert. Die einfache Verbindung zur Website bedeutet die vollständige und vollständige Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Der Internetnutzer erkennt die Beweiskraft der automatischen Registrierungssysteme des Verlages an und verzichtet, sofern er nichts anderes beweist, im Streitfall auf das Recht, diese anzufechten.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Beziehungen zwischen den Parteien unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, insbesondere derjenigen des Internetnutzers.

Die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen setzt voraus, dass die Internetnutzer über die erforderliche Rechtsfähigkeit verfügen oder sich für deren Annahme entscheiden.sie müssen die Erlaubnis eines Vormunds oder Kurators haben, wenn sie nicht in der Lage sind, ihren Rechtsvertreter, wenn sie minderjährig sind, oder sie müssen ein Mandat haben, wenn sie im Namen einer juristischen Person handeln.

ARTIKEL 4. ZWECK DER WEBSITE

Die Website bietet einen kostenlosen Vergleich der Daten zu verschiedenen Produkten, die von Partnern zum Verkauf angeboten werden. Produktdaten werden direkt von den Partnern bearbeitet und so angezeigt, wie sie auf der Website stehen.

Der Internetnutzer wird darauf hingewiesen, dass der Publisher für den Fall, dass er eine Website von Dritten besucht, eine Gebühr im Rahmen eines gesonderten, mit dem Partner abgeschlossenen Anschlussvertrags erhalten kann

ARTIKEL 5. KUNDENBETREUUNG

Der Kundendienst der Website ist per E-Mail erreichbar unter: contact @ autodiff.fr oder [per] Post unter der in Artikel 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Adresse. In den beiden letztgenannten Fällen verpflichtet sich der Verlag, innerhalb von 30 Werktagen eine Antwort zu geben.

ARTIKEL 6. NEWSLETTER DER REDAKTION

Durch Ankreuzen des dafür vorgesehenen Kästchens oder durch ausdrückliche Zustimmung erklären sich die Internetnutzer damit einverstanden, dass der Verlag ihnen in einer von ihnen festzulegenden Häufigkeit und Form einen Newsletter (Informationsbrief) zusenden kann, der Informationen über ihre Tätigkeit enthalten kann.

Wenn der Internetnutzer das dafür vorgesehene Kästchen anklickt, akzeptiert er, vom Verlag kommerzielle Angebote für ähnliche Produkte und Dienstleistungen wie auf der Website zu erhalten. Die Abonnenten können sich vom Newsletter abmelden, indem sie auf den dafür vorgesehenen Link in den einzelnen Newslettern klicken.

ARTIKEL 7. PARTNER-NEWSLETTER

Der Internetnutzer, der die Übermittlung personenbezogener Daten (und insbesondere seiner E-Mail-Adresse) an Drittparteien der Website akzeptiert hat, kann von diesen Partnern, ob kommerziell oder nicht, Newsletter (Newsletter) in den von diesen Partnern festgelegten Häufigkeiten und Formen erhalten.

Der Internetnutzer kann sich jederzeit durch Anklicken des dafür vorgesehenen Links in jedem der von den genannten Partnern herausgegebenen Newsletter abmelden. Andernfalls hat der Internetnutzer die Möglichkeit, sich abzumelden, indem er sich direkt an den/die Absender der genannten Newsletter wendet.

Der Verlag haftet in keinem Fall für die von diesen Partnern versandten Inhalte, Daten oder Formen von Newslettern, unabhängig von den Schäden, die dem Internetnutzer entstanden sind. Jede Reklamation muss direkt an den Sendepartner des Newsletters (Newsletter) gerichtet werden.

ARTIKEL 8. INFORMATIONSTECHNOLOGIE UND FREIHEIT

8.1 CNIL-Erklärung - Datenverantwortlicher

Die Datei des Herausgebers mit den personenbezogenen Daten von Internetnutzern wurde bei der CNIL unter der Nummer 1785378.

8.2 Optionaler Charakter der Datenbereitstellung

Es steht den Internetnutzern frei, personenbezogene Daten über sich selbst anzugeben. Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist für die Navigation auf der Website nicht erforderlich.

8.3 Fourzwingende Datensätze für die Registrierung

Andererseits erfordert die Registrierung auf dieser Website, dass der Publisher eine bestimmte Menge an personenbezogenen Daten über Internetnutzer sammelt.

8.4 Respekt zum Zwecke der Erhebung personenbezogener Daten

Die erfassten personenbezogenen Daten werden elektronisch verarbeitet und sind ausschließlich dem Verlag vorbehalten. Die erhobenen Daten sind für die ordnungsgemäße Verwaltung der Website sowie für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen des Publishers erforderlich. Diese Daten werden vom Verlag in dieser einzigartigen Form gespeichert. Der Publisher verpflichtet sich, sie ohne ausdrückliche Zustimmung der Internetnutzer oder in gesetzlich vorgesehenen Fällen nicht in einem anderen Zusammenhang zu verwenden oder an Dritte weiterzugeben. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden nicht ins Ausland übermittelt.

8.5 Recht auf Zugang, Berichtigung und Widerspruch

Die Kontaktdaten aller auf dieser Website registrierten Internetnutzer werden für einen angemessenen Zeitraum gespeichert, der für die ordnungsgemäße Verwaltung der Website und die normale Nutzung der Daten erforderlich ist. Diese Daten werden unter sicheren Bedingungen nach dem Stand der Technik und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes vom 6. Januar 1978 gespeichert.

Demnach haben die Internetnutzer das Recht, den von ihnen zur Verfügung gestellten Daten zu widersprechen, sie abzufragen, darauf zuzugreifen und sie zu korrigieren. Dazu müssen sie lediglich eine Anfrage an den Verlag richten, indem sie diese an folgende E-Mail-Adresse senden: contact @ autodiff.fr, oder [] per Post an die in Artikel 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannte Adresse des Sitzes des Verlages.

ARTIKEL 9. COOKIES UND IP-ADRESSEN VON INTERNETNUTZERN

9.1 Cookies

9.1.1 Zweck der Implementierung von Cookies

Um allen Internetnutzern ein optimales Surfen auf der Website zu ermöglichen und das Funktionieren der verschiedenen Schnittstellen und Anwendungen zu verbessern, kann der Publisher ein Cookie auf dem Computer des Internetnutzers installieren.

9.1.2 Zweck der Cookies

Cookies ermöglichen es, Informationen über die Navigation auf der Website (Datum, Seite, Uhrzeit) sowie alle Daten zu speichern, die von Internetnutzern während ihres Besuchs eingegeben werden (Suche, Login, E-Mail). Diese Cookies sind für die Speicherung auf dem Computer des Internetnutzers für einen variablen Zeitraum von bis zu einem Monat vorgesehen und können vom Publisher bei einem späteren Besuch des Internetnutzers auf dieser Website gelesen und verwendet werden.

9.1.3 Das Recht des Internetnutzers, der Installation von Cookies zu widersprechen

Der Internetnutzer hat die Möglichkeit, diese Cookies über die Benutzeroberfläche seines Browsers zu sperren, die Speicherdauer zu ändern oder zu löschen (allgemein: Tools oder Optionen / Datenschutz oder Vertraulichkeit). In diesem Fall wird die Navigation auf dieser Website nicht optimiert. Wenn die systematische Deaktivierung von Cookies im Browser des Internetnutzers die Nutzung bestimmter Dienste verhindert, kann diese Störung in keiner Weise einen Schaden für den Internetnutzer darstellen, der dadurch keinen Schadenersatz geltend machen kann.

9.1.4 Löschen von implantierten Cookies

Internetnutzer haben auch die Möglichkeit, auf ihrem Computer installierte Cookies zu löschen, indem sie das Menü ihres dafür vorgesehenen Browsers aufrufen (im Allgemeinen Tools oder Optionen / Datenschutz oder Vertraulichkeit). Eine solche Aktion führt dazu, dass Internetnutzer den Nutzen von Cookies verlieren.

9.2 IP-Adressen

9.2.1 Definition und Sammlung von IP-Adressen

Die IP-Adresse ist eine Reihe von Zahlen, die durch Punkte getrennt sind, die es ermöglichen, einen Computer im Internet eindeutig zu identifizieren. Der Publisher behält sich das Recht vor, die öffentliche IP-Adresse aller Internetnutzer zu erheben. Die Erfassung dieser IP-Adresse erfolgt anonym. Die IP-Adresse der Internetnutzer wird so lange gespeichert, wie es das Gesetz vorschreibt.

9.2.2 Kommunikation von IP-Adressen

Der Publisher muss alle personenbezogenen Daten eines Internetnutzers auf gerichtliche Anordnung hin an die Polizei oder auf gerichtliche Anordnung an eine Person weitergeben. Die IP-Adresse kann mit der tatsächlichen Identität des Internetnutzers verknüpft werden, wenn diese Informationen von einem Internetdienstanbieter übermittelt werden.

ARTIKEL 10. VERANTWORTUNG DES REDAKTEURS

10.1 Art der Verpflichtungen des Herausgebers

Der Publisher spielt eine rein technische Rolle, bestehend aus automatischer Aggregation und Datenhosting.

Der Verlag haftet nur für eine Mittelverpflichtung im Zusammenhang mit den unter diesen Vertrag fallenden Leistungen.

Der Publisher beteiligt sich nicht an Transaktionen, die zum Kauf eines Produkts abgeschlossen wurden und die gegebenenfalls in der alleinigen Verantwortung des Partners liegen. Eine Haftung des Herausgebers kann insoweit nicht angestrebt werden.

10.2 Höhere Gewalt - Verschulden des Internetnutzers

Der Publisher haftet nicht für höhere Gewalt oder ein Verschulden des Internetnutzers im Sinne dieses Artikels:

10.2.1 Höhere Gewalt

Im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt jede Verhinderung, Einschränkung oder Unterbrechung des Dienstes durch Feuer, Epidemien usw. als ein Fall höherer Gewalt, die gegen den Internetnutzer durchsetzbar ist.a) das Versagen des Zugangsanbieters, der Ausfall des Übertragungsnetzes, der Zusammenbruch von Einrichtungen, die rechtswidrige oder betrügerische Verwendung von Passwörtern, Codes oder die Umleitung von Passwörtern, Codes oder anderen Informationen oder das Versagen des Zugangsanbieters, Zugang zum Internet zu gewähren.referenzen, die Internetnutzern zur Verfügung gestellt werden, Computer-Hacking, ein Sicherheitsverstoß, der auf den Host oder die Entwickler der Website zurückzuführen ist, Überschwemmungen, Stromausfälle usw.Krieg, Embargo, Recht, Unterlassung, Antrag oder Anforderung einer Regierung, Anforderung, Streik, Boykott oder andere Umstände, die sich der angemessenen Kontrolle des Verlages entziehen. Unter diesen Umständen ist der Publisher von der Erfüllung seiner Verpflichtungen im Rahmen dieser Behinderung, Einschränkung oder Unterbrechung befreit.

10.2.2 Verschulden des Internetnutzers

Im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt jeder Missbrauch des Dienstes, jedes Verschulden, jede Fahrlässigkeit, Unterlassung oder jedes Versagen des Internetnutzers oder seiner Mitarbeiter als ein Verschulden des Internetnutzers, das gegen diesen durchsetzbar ist.s, die Nichteinhaltung der Ratschläge des Publishers auf seiner Website, jede unbefugte Offenlegung oder Verwendung des Passworts, der Codes und Referenzen des Internetnutzers sowie die Bereitstellung falscher Informationen oder die Nichtaktualisierung dieser Informationen in seinem persönlichen Bereich. Die Durchführung eines technischen Prozesses, wie z.B. Roboter oder automatische Anfragen, deren Durchführung gegen den Buchstaben oder den Geist dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen verstoßen würde, gilt ebenfalls als Verschulden eines Internetnutzers.

10.3 Technische Probleme - Hypertext-Links

Im Falle der Unmöglichkeit des Zugangs zur Website aufgrund von technischen Problemen jeglicher Art kann der Internetnutzer keinen Schaden geltend machen und keinen Schadenersatz verlangen. Die auch bei längerer und unbefristeter Nichtverfügbarkeit eines oder mehrerer Online-Dienste darf kein Nachteil für die Internetnutzer darstellen und darf in keiner Weise zur Gewährung von Schadensersatz durch den Verlag führen.

Die Hypertext-Links auf der Website können zu anderen Websites und Websites von Drittanbietern führen. Eine Haftung des Herausgebers kann wegen dieser Seiten nicht übernommen werden. Ebenso wenig haftet der Publisher, wenn der Besuch des Internetnutzers auf einer dieser Seiten ihm einen Schaden zufügt.

Der Publisher haftet nicht für ein Missverhältnis zwischen den auf der Website veröffentlichten Informationen und einem auf einer Website eines Dritten veröffentlichten Angebot. In diesem Zusammenhang liegt es in der Verantwortung des Internetnutzers, das auf der Drittanbieter-Website veröffentlichte Angebot vollständig zu lesen, bevor er gegebenenfalls ein Produkt bestellt.

Die auf dieser Website veröffentlichten oder dem Internetnutzer per E-Mail zur Verfügung gestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken, ohne jegliche Garantie für die Richtigkeit. Der Publisher kann unter keinen Umständen für Auslassungen, Ungenauigkeiten oder Fehler in diesen Informationen haftbar gemacht werden, die zu direkten oder indirekten Schäden für den Internetnutzer führen können.

10.4 Vom Verlag zu zahlende Schäden

Mangels anders lautender gesetzlicher oder regulatorischer Bestimmungen ist die Haftung des Verlages auf den unmittelbaren, persönlichen und bestimmten Schaden des Internetnutzers beschränkt, der mit der betreffenden Störung verbunden ist. In keinem Fall haftet der Verlag für indirekte Schäden wie Datenverlust, Geschäftsverlust, Auftragsverlust, Imageverlust, Betriebsunterbrechung und entgangenen Gewinn oder Kunden. Ebenso darf der vom Verlag zu zahlende Schadenersatz in gleicher Höhe 100 Euro in keinem Fall übersteigen.

10.5 Verantwortung als Gastgeber

Der Publisher hat den Status eines Hosts der vom Partner auf der Website veröffentlichten Daten im Sinne von Artikel 6-I-2 des Gesetzes über das Vertrauen in die digitale Wirtschaft vom 21. Juni 2004. Gemäß Absatz 3 desselben Artikels kann der Publisher nicht zivil- oder strafrechtlich für Informationen haftbar gemacht werden, die von einem Partner veröffentlicht wurden, um es sei denn, er hat, sobald er von der rechtswidrigen Tätigkeit oder den gesetzwidrigen Informationen des Partners Kenntnis erlangt hat, unverzüglich gehandelt, um diese Informationen zu entfernen oder den Zugriff darauf zu verhindern.

ARTIKEL 11. GEISTIGES EIGENTUM

Der Inhalt (Texte, Bilder, Grafiken usw.), die Struktur und die Software, die zum Betrieb der Website verwendet werden, sind durch das Urheber- und Datenbankrecht geschützt. Jede Darstellung oder Vervielfältigung ganz oder teilweise ohne Zustimmung des Verlages oder seiner Nachfolger oder Abtretungsempfänger stellt eine Verletzung der Bücher I und III des Gesetzes über das geistige Eigentum dar und kann zu Gerichtsverfahren führen. Das Gleiche gilt für die Übersetzung, Anpassung oder Transformation, Anordnung oder Vervielfältigung durch Kunst oder Prozess.

Die auf dieser Website veröffentlichten Informationen werden nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt, ohne jegliche Garantie für die Richtigkeit. Der Publisher kann unter keinen Umständen für Auslassungen, Ungenauigkeiten oder Fehler in diesen Informationen haftbar gemacht werden, die zu direkten oder indirekten Schäden für den Internetnutzer führen können.

ARTIKEL 12. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

12.1 Anwendbares Recht

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen der Anwendung des französischen Rechts.

12.2 Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können vom Verlag jederzeit geändert werden. Die für den Internetnutzer geltenden allgemeinen Bedingungen sind die am Tag seiner Bestellung oder Verbindung zu dieser Website geltenden Bedingungen, jede neue Verbindung zum persönlichen Bereich, die gegebenenfalls die Annahme der neuen allgemeinen Bedingungen beinhaltet.

12.3 Einvernehmliche Beilegung von Streitigkeiten

Sofern in der öffentlichen Ordnung nichts anderes bestimmt ist, sind alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Ausführung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen können, vor der Einleitung rechtlicher Schritte dem Verlag zur gütlichen Einigung vorzulegen.

12.4 Einheit

Die Unwirksamkeit einer der Klauseln dieses Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit der übrigen Klauseln des Vertrages oder des Vertrages insgesamt zur Folge, die ihre volle Wirksamkeit und Tragweite behalten. In diesem Fall werden die Parteien die annullierte Bestimmung so weit wie möglich durch eine dem Sinn und Zweck dieser Bestimmung entsprechende gültige Bestimmung ersetzen.

12.5 Keine Verzichtserklärung

Die Unterlassung der Ausübung der nach diesem Vertrag gewährten Rechte durch den Publisher stellt in keinem Fall einen Verzicht auf diese Rechte dar.

12.6 Unlautere Bedingungen

Die Bestimmungen dieser allgemeinen Bedingungen gelten vorbehaltlich der Einhaltung der zwingenden Bestimmungen des Verbrauchergesetzes über missbräuchliche Klauseln in Verträgen, die zwischen einem Gewerbetreibenden und einem Verbraucher abgeschlossen wurden.